Suche
  • Hiking Aina

29.07-04.08.21: eintönig, Ziegen, Renate

Michael setzt mich am Morgen in Kerkrade ab und ich wandere am X1 dahin. Kaputte Gleise und Brücken, Absperrungen am Weg wegen der Wurm. Ich folge dem Lauf, vorbei an Schlössern, die eher schöne Höfe sind, zwischen Feldern und immer wieder kleine Wälder. In Nirm ist ein feiner, kleiner Hofladen mit tollen Kaffee, außerdem check ich ein Zimmer für 25€.

Die Landschaft ist eher langweilig, flach, viele Pferde, verwachsene Wälder. Die Dörfer sind aus braunen Ziegeln gebaut und schauen alle gleich aus, auch die Kirchen. Es gibt viele Seen hier. Ich schlaf auf zwei kleinen Campingplätzen und treffe Renate, eine andere Weitwandererin. Sie will die deutsche Grenze abspazieren, ein schönes Projekt.

Nach der Jugenherberge in Nettetal, finde ich durch Zufall die lachenden Ziegen. Sonja und Carsten, zwei Trailangels aus dem Büch aus dem Bilderbuch, ich habe gemolken, gut gegessen und die Familie kennengelernt. Oma und Onkel Uwe.

Xanten, sehr schön.

Sitze am camping, mit Michael und Monika,.

Jetzt bett

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

26.7-28.7.21: zeros

Ich mach drei Tage Rast bei Michael, Lina und Jan. Sehr gemütlich, viel Essen und chillen. Stadtbesichtigung von Aachen, ein bisserl Kultur muss sein. 400km liegen noch vor mir, dann kommt nur mehr da

25.07.21: Schiefer, Hitze, im Zug

Gleich am Morgen mal ordentlich unterm Sessellift steil hoch, dafür dann oben keine herrliche Aussicht wegen dunstigem Nebel. Sehr schade, ich gehe weiter durch Wald, meistens gehts bergab, also gemüt

24.07.21: Müdigkeit, Begegnung, Blitzregen

Aber was solls, weiter gehts. Meine Zweifel haben sich in Luft ausgelöst, ich werde in Koblenz den Zug mach Aachen nehmen. Ich wander durch Oberwesel, folge dem weissen N und nach einem steilen Weinbe

Ein kleines Tagebuch über die täglichen Kleinigkeiten des Wanderlebens

Eigentlich privat, aber wenn Du schon hier bist, wünsch ich eine schöne Lesezeit.