Suche
  • Hiking Aina

20.07.21:Lemberg, Hunger, Ufo

Um 7 alles erledigt, Frühstück, packen und saubermachen.

Anfangs ein Topweg, icj lass die Ruine Montfort links liegen und beginne mit dem Aufstieg auf den Lemberg. Dicht verwachsen, uralte schlechte Markierungen, Zecken und die Kompasskarte stimmt auch nicht. Super, trotzdem komm ich irgendwie auf den Gipfel und geniesse die tolle Aussicht auf Ober- und Unterhausen. Echt ein Knaller.

Hungrig bin ich auch schon, bis auf einen Apfel zum Frühstück und ne Tasse Tee ist da noch nix drinnen. Aber unten gibts weder einen Bäcker oder Laden, nur ein reidiges Lokal. So unfreundlich. Pommes und Salat später gehts die Weinberge hoch, endlich wieder mal eine E8 Markierung, hau ich gleich drauf. Traumhafte Aussicht auf das Tal unter mir, aber brütend heiss bis Traisen, dann nochmal sehr steil zum Gasthof Bastei. Den Sendeturm bei dem ich schlafen will, seh ich bereits seit Stunden, endlich ist er vor mir. Top Platzerl, echt ein Hammer. Ich quatsch mit ein paar Passanten, koche Käsemakkaroni, bau um 7 das Zelt auf und schlummere bald gemütlich, auch wenns frisch ist. Des Nächtens muss ich mal pipi umd da sehe ich das Ufo. Oder eigentlich den Sendeturm in roten Licht, geil.

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

26.7-28.7.21: zeros

Ich mach drei Tage Rast bei Michael, Lina und Jan. Sehr gemütlich, viel Essen und chillen. Stadtbesichtigung von Aachen, ein bisserl Kultur muss sein. 400km liegen noch vor mir, dann kommt nur mehr da

25.07.21: Schiefer, Hitze, im Zug

Gleich am Morgen mal ordentlich unterm Sessellift steil hoch, dafür dann oben keine herrliche Aussicht wegen dunstigem Nebel. Sehr schade, ich gehe weiter durch Wald, meistens gehts bergab, also gemüt

24.07.21: Müdigkeit, Begegnung, Blitzregen

Aber was solls, weiter gehts. Meine Zweifel haben sich in Luft ausgelöst, ich werde in Koblenz den Zug mach Aachen nehmen. Ich wander durch Oberwesel, folge dem weissen N und nach einem steilen Weinbe

Ein kleines Tagebuch über die täglichen Kleinigkeiten des Wanderlebens

Eigentlich privat, aber wenn Du schon hier bist, wünsch ich eine schöne Lesezeit.