Suche
  • Hiking Aina

17.05.2021 - der nördlichste Punkt

Um 8:30 bin ich start bereit und los geht's Richtung Karlstein. Dort gibt's einen NahundFrisch umd ich genehmige mir ein zweites Frühstück. Beeren und eine Avocado. Kaffee wäre gut, gibt's aber nicht. Es folgt ein langes Strassenstück, der Wind ist echt unangenehm, immer wieder Regen. Was für eine sinnlose Schleife der Weg hier zieht, aber nach Schuppertholz bin ich wieder zwischen Feldern und besänftigt. Ich passiere den nördlichsten Punkt des österreichischen E8 und erreiche Dobersberg. Mein Bauch rumort, drum kauf ich noch etwas zu essen und mach einer kurzen Rast geht's weiterrichtumg Waidhofen. Schlafplätze sind nicht zu finden, drum frag ich in Niederederitz bei einem Bauernhof und darf auf der Wiese neben dem Haus schlafen. Das Zelt säuft dann noch ab, weil ein Platzregen mit Sturmböen den Aufbau erschwert. Ich kriegs aber trocken und es wird eine gute Nacht.

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

29.07-04.08.21: eintönig, Ziegen, Renate

Michael setzt mich am Morgen in Kerkrade ab und ich wandere am X1 dahin. Kaputte Gleise und Brücken, Absperrungen am Weg wegen der Wurm. Ich folge dem Lauf, vorbei an Schlössern, die eher schöne Höfe

26.7-28.7.21: zeros

Ich mach drei Tage Rast bei Michael, Lina und Jan. Sehr gemütlich, viel Essen und chillen. Stadtbesichtigung von Aachen, ein bisserl Kultur muss sein. 400km liegen noch vor mir, dann kommt nur mehr da

25.07.21: Schiefer, Hitze, im Zug

Gleich am Morgen mal ordentlich unterm Sessellift steil hoch, dafür dann oben keine herrliche Aussicht wegen dunstigem Nebel. Sehr schade, ich gehe weiter durch Wald, meistens gehts bergab, also gemüt

Ein kleines Tagebuch über die täglichen Kleinigkeiten des Wanderlebens

Eigentlich privat, aber wenn Du schon hier bist, wünsch ich eine schöne Lesezeit.