Suche
  • Hiking Aina

10.07.21: 1000km, Römer, Abkürzung

Natürlich vertratsch ich mich mit den Besitzern von der Brezel beim Frühstück. Aber ist nicht tragisch, ich werde erwartet und hab ja eine Abkürzung gemappt, statt 47km nur knapp dreissig. Wie, 17km? Ohja, eine Mainbrücke vorher abbiegen und tada shortcut.

Schön ists wieder hier, ich wusste garbnicht dass hier so ein Weinanbaugebiet ist. Der Wein am abend hat auf jeden Fall super geschmeckt. Aber das wars auch schon wieder, der Main verschwindet hinter mit, ich erreiche die Ausläufer vom Odenwald und stosse erneut auf den Limesweg. Obs derselbe wie in Bayern ist, kann ich nicht sagen, auf jeden Fall ist das Logo dasselbe.

Gegen Mittag Check ich ma den Counter und sehe dass ich die 1000 schon überschritten habe. Aber die Location passt Grad nicht, drum geh ich erstmal weiter. Dann passt und ich baue den 1000 aus Weizenähren. Wie geil, Halbzeit, meine Beine haben mich 1000km getragen. Fotosession.

Der Rest des Weges nach Vielbrunn führt durch den Odenwald, teichgrosse Pfützen, und querliegende Bäume schmücken den Weg. Der Burner ist's nicht, aber hat was.

Verwachsen ist auch wieder ordentlich.

Gegen 16 komm ich bei Frau Ols an, supernetter Host.



3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

26.7-28.7.21: zeros

Ich mach drei Tage Rast bei Michael, Lina und Jan. Sehr gemütlich, viel Essen und chillen. Stadtbesichtigung von Aachen, ein bisserl Kultur muss sein. 400km liegen noch vor mir, dann kommt nur mehr da

25.07.21: Schiefer, Hitze, im Zug

Gleich am Morgen mal ordentlich unterm Sessellift steil hoch, dafür dann oben keine herrliche Aussicht wegen dunstigem Nebel. Sehr schade, ich gehe weiter durch Wald, meistens gehts bergab, also gemüt

24.07.21: Müdigkeit, Begegnung, Blitzregen

Aber was solls, weiter gehts. Meine Zweifel haben sich in Luft ausgelöst, ich werde in Koblenz den Zug mach Aachen nehmen. Ich wander durch Oberwesel, folge dem weissen N und nach einem steilen Weinbe

Ein kleines Tagebuch über die täglichen Kleinigkeiten des Wanderlebens

Eigentlich privat, aber wenn Du schon hier bist, wünsch ich eine schöne Lesezeit.